Projekte

Umbau und Sanierung der BBS Friedenstraße

Zur Optimierung der  Unterbringung der Schüler/innen und Lehrer/innen für die Zusammenlegung der BBS-Standorte wurde ein Raumprogramm gemeinsam mit Schulträger, Schule und GGS entwickelt. Auf Basis dieses Programms wurden Pläne mit neuen  Raumaufteilungen erstellt,  die als Grundlage für den Umbau im Bestand des Gebäudes Friedenstr. 60  dienen. In diesem Zusammenhang  erfolgen geschossweise umfangreiche  Sanierungsmaßnahmen in Brandschutz und Technik.
Das Projekt wird durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.
www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen (Projektträger)

Der Bewilligungszeitraum für das 2. Obergeschoss (Förderkennzeichen 03K04900) lief vom 01.01.2017 bis zum 31.03.2018.
Der Bewilligungszeitraum für das 1. Obergeschoss (Förderkennzeichen 03K09582) läuft vom 01.09.2018 bis zum 31.08.2019.

Lage

Fakten

Auftraggeber:  
Stadt Wilhelmshaven, Fachbereich: Bildung und Sport
Bauherr / Zuwendungsempfänger:

Stadt Wilhelmshaven, Oberbürgermeister Andreas Wagner vertreten durch den Eigenbetrieb „Grundstücke und Gebäude der Stadt Wilhelmshaven“ (GGS), Betriebsleitung Simone Groh
Projektleitung:
Irina Harms-Winter (GGS)
Beauftragte Architekten und Ingenieure:
MvK Ingenieurbüro für Bauwesen, Wiesmoor
Thalen-Consult, Neuenburg (Planung HLS)
Ingenieurbüro Mantay, Wilhelmshaven (Planung Elektro)
Kempen Krause Ingenieure, Hamburg (Brandschutz)
Gesamtkosten der Baumaßnahme:
4.300.0000 € (Fördermittel: 40% der Kosten  für LED-Beleuchtung)
Bauzeit:
2016 bis 2020
Daten:
Trockenbauwände, abgehängte Decken, Bodenbeläge, Malerarbeiten, Elektroinstallation, Heizung Lüftung Sanitär, LED Beleuchtung
Beschreibung:
An dem Gebäude aus den 70er Jahren werden umfangreiche Baumaßnahmen im Inneren des gesamten Gebäudes  durchgeführt. Die Maßnahmen werden für LED Beleuchtung  durch Bundesmittel aus der nationalen Klimaschutzinitiative (Projektträger Jülich, PTJ) gefördert.
Nationale Klimaschutzinitiative: Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesministerium seit 2018 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmer, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.